Zurück
 
 
"Der perfekte Körper !?"
 
Eine Skulptur aus Amerikanischer Roteiche.
Incl. Podest ca. 195cm hoch, 45 cm breit.
Aus einem Stamm geschlagen.
Ca. 90 Stunden Arbeit.
 
Wer meine Bildhauerischen Arbeiten kennt, weis dass ich immer gesellschaftlich kritisch arbeite. So, dass es immer einen auf den Ersten Blick nicht sichtbaren Mehrwert hinter dem eigentlichen Objekt gibt.
 
So möchte ich euch bitten diese Skulptur nicht einfach als vermeintlich weibliches „Ideal“ anzusehen. Eher ist die Geste zwar „gefällig“ aber es steckt immer mehr dahinter. In diesem Fall die Fragen: Warum ist die Taille so schlank? Warum der Po genau so geformt? Die Rippenbögen sind deutlich sichtbar. Die Arme werden sehr dünn. Die Brust wirkt wie operativ idealisiert. Warum gibt es keinen Kopf? Kein Gesicht? Worauf liegt hier der Fokus?
 
Was ist „schön“?
Dies ist die elementare Frage die ich mit dieser Bildhauerischen Arbeit aufwerfen möchte.
Finden –wir- (das ICH in uns) das was wir sehen schön? Oder ist es das von außen seit Kindesalter in uns implizierte was wir schön finden sollen? Können wir eigentlich wirkliche Schönheit sehen?
 
Immer mal wieder kamen wärend den Arbeiten zufällig Besucher an meinem Atelier vorbei. Die oder der Ein oder Andere war mutig.
„Schöne Figur Herr Heweling, aber meinen Sie nicht die Brüste sind etwas zu voll? Sieht für mich unnatürlich aus. Auch der Bauch ist doch sehr schlank. Die Arme sehr dünn.“
 
Die erste die Kritik übte war meine Freundin.
"Mir ist das zu viel Kim Kardashian. Die Brüste, die Taille, der Hintern"
 
Über dieses ungefilterte Feedback habe ich mich sehr gefreut!
Die Menschen erkennen das Thema sofort. Großartig!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bilder aus dem Entstehungsprozess